Festlicher Empfang zum Tag der Deutschen Einheit

Der deutsche Repräsentant in Ramallah, Herr Peter Beerwerth, lud auch in diesem Jahr zu einem Empfang anlässlich des Tages der Deutschen Einheit ein. Zahlreiche Gäste aus Politik, Zivilgesellschaft und Kultur sowie der internationalen Gemeinschaft aber auch deutscher Institutionen in den Palästinensischen Gebieten waren anwesend. Festlicher Empfang aus Anlaß des Tages der Deutschen Einheit Bild vergrößern Festlicher Empfang aus Anlaß des Tages der Deutschen Einheit (© VB)

Herr Beerwerth betonte in seiner Rede die Bedeutung der Wiedervereinigung, nicht nur für Deutschland und Europa sondern als Vorbild auch für die innerpalästinensische Spaltung und wünschte der Regierung von Premierminister Hamdallah Erfolg für die aktuellen Gespräche in Gaza und Ägypten:

„Palästina steht an einer wichtigen Wegmarke:  Die gesamte politische Führung hier in Ramallah macht einen erneuten, sehr ernsthaften Versuch, die Spaltung Ihres Landes zu überwinden. Auch die Führung der Hamas zeigt Bereitschaft dazu. Dieser Prozess wird nicht einfach; aber er ist notwendig. Sein Erfolg ist wichtig für die politische Zukunft Ihres Landes. Der palästinensischen Führung und allen Beteiligten wünsche ich eine glückliche Hand und Erfolg bei diesem Unterfangen!“

Als Ehrengast vertrat die Ministerin für Tourismus und Antiquitäten Frau Rula Ma'ayah Premierminister Dr. Rami Hamdallah, der zum Zeitpunkt der Feierlichkeiten in Gaza weilte. Präsidentenberater Dr. Nabil Shaath war als Repräsentant des Präsidenten Mahmoud Abbas anwesend und erinnerte in seiner Ansprache an den Wiederaufbau Deutschlands nach dem 2. Weltkrieg, der eine Vorbildfunktion für die Palästinenser haben sollte. Musikalische Untermalung durch "Brass for Peace" Bild vergrößern Musikalische Untermalung durch "Brass for Peace" (© VB)

Musikalisch wurde der Empfang von Schülerinnen und Schülern von Brass for Peace aus Bethlehem, Beit Jala und Beit Sahour begleitet, deren Anwesenheit der Veranstaltung einen besonderen Klang verlieh.