Leiter des Bundespolizeiorchesters Berlin besucht das palästinensische Polizeiorchester

Am 10. Und 11. Oktober 2017 besuchte der Leiter und Dirigent des Berliner Bundespolizeiorchesters und sein Stellvertreter das palästinensische Polizeiorchester in Ramallah, um gemeinsam zu proben und Möglichkeiten für zukünftige Kooperationen zu eruieren. Das palästinensische Polizeiorchester Bild vergrößern Das palästinensische Polizeiorchester (© VB) Das Polizeiorchester ist das einzige seiner Art in Palästina und spielt auch bei offiziellen Staats-besuchen und -empfängen im Auftrag des palästinensischen Präsidenten Mahmoud Abbas. Im Mai 2017 spielte das Orchester anlässlich des Besuches des deutschen Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier in Ramallah während den militärischen Ehren die deutsche und palästinensische Nationalhymne.

Die deutschen Musiker wurden am ersten Tag durch das Orchester in Paradeuniform mit der deutschen Nationalhymne sowie zwei weiteren Stücken begrüßt. Im Rahmen des zweitägigen musikalischen Austausches wurde damit begonnen, die australische Nationalhymne einzustudieren, da Ende Oktober hochrangiger Besuch aus Australien erwartet wird

Traditionell ist das palästinensische Polizeiorchester ein Marschorchester und un Momentaufnahme der Proben Bild vergrößern Momentaufnahme der Proben (© VB) terscheidet sich in der Instrumenten-zusammensetzung vom Bundespolizeiorchester. Es verfügt über keine Streichinstrumente, aber eine große Anzahl an Dudelsäcken und Schlaginstrumenten.

Abgerundet wurde der Besuch der beiden Bundespolizisten durch ein Zusammentreffen mit dem palästinensischen Polizeichef, Generalmajor Attallah. Der Polizeichef würdigte das deutsche Engagement für die palästinensische Polizei und stellte heraus, dass eine zukünftige Unterstützung des palästinensischen Polizeiorchesters für ihn sehr wichtig sei. Das Orchester sei auch ein Botschafter des Friedens, denn Musik verbinde Völker und Menschen.