Eröffnung und Einweihung eines Gemeindezentrums im Distrikt Nablus

Gebertafel Bild vergrößern (© VB)

Vertreter des deutschen Vertretungsbüros in Ramallah und der Palästinensischen Behörde eröffneten am vergangenen Mittwoch ein neues Gemeindezentrum im Dorf Qusra im Distrikt Nablus und übergaben dieses an die Gemeinde. An der feierlichen Eröffnungszeremonie nahm auch der Gouverneur von Nablus, Akram Al-Rojoub, teil.

Das Gemeindezentrum soll zukünftig für verschiedene soziale Aktivitäten der Gemeinde wie Ferienlager, Workshops und Trainings sowie für andere kulturelle und sportliche Veranstaltungen genutzt werden.

Herr Abdelazeem Wadi, Bürgermeister von Qusra, erläuterte: „ Eröffnungspanel Bild vergrößern Eröffnungszeremonie (© GIZ_Shayma Awawdeh) Heute feiern wir die Eröffnung des Gemeindezentrums, das auf die Wünsche der Gemeinschaft von Qusra eingeht und die Bedürfnisse der Leute erfüllt“; Herr Wadi unterstrich die Bedeutung des Projektes für die Dorfgemeinschaft

Der stellvertretender Leiter des Vertretungsbüros, Kuebart, betonte während der Eröffnungszeremonie den Wert des Gemeindezentrums und des Programms „Zukunft für Palästina“ der deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ): „Unsere Unterstützung geht über den technischen Aspekt des Baus eines Gemeindezentrums hinaus. Wir wollen das soziale und kulturelle Gemeindeleben für alle Einwohner, Jung und Alt, bereichern und somit die Gemeinde darin unterstützen, weiter hier wohnen zu können.“

Hintergrund:

Gemeindezentrum Bild vergrößern Neues Gemeindezentrum in Qusra (© VB) Das Mehrzweckgebäude wird den mehr als 6.200 Einwohnern von Qusra als ein Zentrum für Kultur, Kunst, Bildung und Erholung zur Verfügung stehen.Der Bau des Gemeindezentrums ist eines von elf Bauprojekten, die im Rahmen des vom Auswärtigen Amt finanzierten und von der GIZ durchgeführten Programms „Zukunft für Palästina“ Infrastruktur für öffentliche soziale Dienstleistungen für benachteiligte Gemeinden im Westjordanland schaffen.

Mehr Informationen zum Engagement des Auswärtigen Amtes in den Palästinensischen Gebieten finden Sie hier: Hilfe für Palästina